xxx Bücher in 365 Tagen – Januar und Februar 2017

Neues Jahr, alte Bücher. Mehr Bücher. Winterzeit – Lesezeit. Einsatzbesprechungen.

Bild: Diana
Bild: Diana

Jeannette Walls: Ein ungezähmtes Leben (Diana, München 2011, 365 Seiten, € 9,99)

Faszinierend, turbulent, stark, emanzipatorisch, schräg. Weiterlesen „xxx Bücher in 365 Tagen – Januar und Februar 2017“

xxx Bücher in 365 Tagen – Dezember 2016

Wie gut, dass ich mich vor Jahren von der Verpflichtung entbunden habe, irgend jemanden mit Geschenken zu Weihnachten zu bedenken. Man hat so viel mehr Zeit! Und die investiere ich in – nervenschonendes Lesen.

3.12.2016

Bild: Aufbau
Bild: Aufbau

Mark Twain: Meine geheime Autobiographie (Aufbau, 2012, 2 Bände im Schuber, 1129 Seiten, € 59,90)

Nach Tom Sawyers und Huckleberry Finns Abenteuern schien es an der Zeit, sich auch ein wenig mit dem Autor, Mark Twain, zu beschäftigen. In unserer Bücherei habe ich seine Geheime Autobiographie gefunden, die sich beim besten Willen nicht als Zuglektüre eignet, Weiterlesen „xxx Bücher in 365 Tagen – Dezember 2016“

xxx Bücher in 365 Tagen – November

Neben Novemberdepression hatte der vergangene Monat doch so einiges zu bieten. Meine kleinen Lieblingsphilosophen zum Beispiel.

4.11.2016

Bild: Carlsen
Bild: Carlsen

Charles M. Schulz: Die Peanuts. Werkausgabe. Band 21, 1991 bis 1992 (Carlsen, Hamburg 2016, 344 Seiten, € 32,90)

Linus zu Snoopy: „Ich kann mich nicht erinnern, dir einen Platz auf meiner Decke angeboten zu haben. – Aber ich schätze, Tiere haben auch Rechte, was?“ Snoopy: „Und zwar vom ersten Tag an…“ Weiterlesen „xxx Bücher in 365 Tagen – November“

xxx Bücher in 365 Tagen – Oktober 2016

Wie viele Bücher lese ich eigentlich in einem Jahr? Und was kommt da alles zusammen? Das wollte ich schon lange mal festhalten, also fange ich heute damit an. Außerdem ist Herbst und damit beste Lesezeit. Aus praktischen Gründen gibt es einmal im Monat eine Übersicht, sonst wird dies einer von diesen Endlos-Scrolling-Beiträgen, die niemand lesen mag.

29.9.2016

Bild: Rowohlt Berlin
Bild: Rowohlt Berlin

Wolfgang Herrndorf: Arbeit und Struktur (Rowohlt Berlin, Berlin 2013, 448 Seiten, € 19,95)

Momentan auf dem Nachttisch, im Bett, in der Bahn, in der Hängematte: Arbeit und Struktur von Wolfgang Herrndorf. Weiterlesen „xxx Bücher in 365 Tagen – Oktober 2016“

Pierronalisch!

Bild: Ullstein
Bild: Ullstein

Angela Bajorek: Wer fast nichts braucht, hat alles. Janosch. Die Biographie (Ullstein, Berlin 2016, 320 Seiten, € 22,-)

Es war einmal ein Herr Janosch, der lebte auf einer fast ziemlich einsamen Insel und hieß früher ganz anders, Horst Eckert nämlich, und wohnte mal hier mal dort, gebürtig aus einem Niemandslandstrich, ein bisschen polnisch, ein bisschen deutsch, aber so richtig keins von beidem, und weil keins von beidem, weder der von den Eltern verordnete Name noch dieses Oberschlesien so richtig zum Vergnügtsein taugten, lebt er jetzt also in einer Hängematte auf dieser Insel Weiterlesen „Pierronalisch!“

Einsatzbesprechung 04/15: Kurt Tucholsky: Schnipsel

Bild: Rowohlt
Bild: Rowohlt

Kurt Tucholsky: Schnipsel (Rowohlt, Reinbek 1973, 158 Seiten, antiquarisch; erweiterte Neuausgabe 1995, 384 Seiten, € 6,50)

Kurt Tucholsky hat mich in meinem Leben begleitet wie kein anderer Autor: Als ich etwa acht Jahre alt war, notierte mein Vater in mein kitschig-rosafarbenes Poesiealbum als ersten Eintrag einen Aphorismus Tucholskys, Weiterlesen „Einsatzbesprechung 04/15: Kurt Tucholsky: Schnipsel“