Pierronalisch!

Bild: Ullstein
Bild: Ullstein

Angela Bajorek: Wer fast nichts braucht, hat alles. Janosch. Die Biographie (Ullstein, Berlin 2016, 320 Seiten, € 22,-)

Es war einmal ein Herr Janosch, der lebte auf einer fast ziemlich einsamen Insel und hieß früher ganz anders, Horst Eckert nämlich, und wohnte mal hier mal dort, gebürtig aus einem Niemandslandstrich, ein bisschen polnisch, ein bisschen deutsch, aber so richtig keins von beidem, und weil keins von beidem, weder der von den Eltern verordnete Name noch dieses Oberschlesien so richtig zum Vergnügtsein taugten, lebt er jetzt also in einer Hängematte auf dieser Insel Weiterlesen „Pierronalisch!“

Advertisements

Häuserkampf und vegane Liebesmenüs

Bild: Aufbau Verlag
Bild: Aufbau Verlag

Ellen Berg: Alles Tofu, oder was? (K)ein Koch-Roman (Aufbau Taschenbuch, Berlin 2015, 334 Seiten, € 9,99)

Ellen Berg ist so etwas wie Nora Roberts in lustig. Nur ist das Problem bei deutschem Humor, dass er in der Regel nicht lustig, sondern öde bis peinlich ist. Die Geschichte ist nach altbewährtem Muster zusammengestrickt und schnell erzählt:
Weiterlesen „Häuserkampf und vegane Liebesmenüs“

„Sie gehen hier spazieren?“

Bild: Studio Hamburg Enterprises/ZDF
Bild: Studio Hamburg Enterprises/ZDF

Halali oder der Schuss ins Brötchen (Regie: Joachim Roering, Studio Hamburg Enterprises, 2015, 95 Minuten)

Bei einer Treibjagd kommt es zu einem Jagdunfall – mit tödlichem Ausgang. Die so ins Visier der öffentlichen Wahrnehmung geratenen Grünröcke fahren in der Folge schweres Geschütz auf, um ihre Standesprivilegien zu verteidigen. Denn „der Jäger von heute ist in erster Linie Naturschützer“, wie es die gestandene Jägerin und PR-Verantwortliche ihrer Zunft Corinna von Sarau gegenüber der Presse formuliert.

Das gesamte Figurenarsenal ist großartig zusammengestellt: Weiterlesen „„Sie gehen hier spazieren?““

Einsatzbesprechung 03/15: Michel Bergmann: Die Teilacher

Bild: Arche
Bild: Arche

Michel Bergmann: Die Teilacher (Arche, Zürich 2010, 288 Seiten, € 19,90)

Zugegeben, es ist jetzt schon ein paar Jahre her, dass ich das Buch Die Teilacher von Michel Bergmann gelesen habe, aber es ist mir in so herzergreifend warmer Erinnerung geblieben, dass es jetzt unbedingt Teil der Einsatzbesprechungen werden muss, denn gute Bücher gehören rezensiert, egal, wie lange ihr Erscheinen schon zurückliegen mag Weiterlesen „Einsatzbesprechung 03/15: Michel Bergmann: Die Teilacher“

Einsatzbesprechung 01/15: Titos Brille von Adriana Altaras

Bild: Kiepenheuer & Witsch
Bild: Kiepenheuer & Witsch

Adriana Altaras: Titos Brille. Die Geschichte meiner strapaziösen Familie (KiWi, Köln 2011, 272 Seiten, € 18,99)

 Zum Einstand der Einsatzbesprechungen wollen wir uns heute mit Frau Altaras und ihrer strapaziösen Familie (und deren Geschichte) beschäftigen, denn was Adriana Altaras hier als Erstlingsromanwerk vorgelegt hat, ist schlicht großartig: Jüdischer Witz (im Gegensatz zu deutschem Humor) Weiterlesen „Einsatzbesprechung 01/15: Titos Brille von Adriana Altaras“